Friday, February 8, 2013

Es ist Zeit für einen Abschied.








Lieber Winter, 
ich mag dich wirklich sehr. Man kann sich schön dick in warme Pullover kuscheln, sich bei einer heißen Tasse Tee darüber freuen, im Warmen zu sitzen, die hübschen Schneekristalle bewundern und auch das Knirschen unter meinen Stiefeln mag ich. Ich bin dir ja auch dankbar, dass du gerade jetzt, wo ich dazu verdammt bin, mich in meiner Wohnung einzuschließen, um zu lernen, so wütest und mich deshalb davon abhälst in Versuchung zu kommen. Wenn ich mal ab und zu kleine Pausen mache und mich beispielsweise mit meiner Kamera bewaffnet auf den Weg zum schönen Charlottenburger Schloss um die Ecke mache, um einfach mal ein bisschen den Kopf frei zu kriegen, könntest du aber vielleicht mal ein bisschen netter sein. Abgefrorene Finger und kalte Nasen sind wirklich nicht gerade das, was dich beliebt machen. Diese Saison warst du außerdem ziemlich spät dran. Zu Weihnachten hätten wir dich gern gesehen und da warst du leider noch nicht da. Wie wäre es also, wenn wir einen Deal machen: du gehst jetzt langsam wieder, winkst den Frühling ran und dafür darfst du uns nächstes Mal etwas früher überraschen? Klingt doch fair, oder?
Ich hoffe, du überlegst es dir mal und hast dich bis Donnerstag, wenn ich mit meinen Klausuren durch bin, für das Richtige entschieden. 
Die herzlichsten Grüße, deine Charlotte 

2 comments :